Architekten und Innenarchitekten HFG
VSI.ASAI/SIA Fachverein

UMBAU & ANBAU, GERBERGASSE 54

BILDER DETAILS  









BILDER DETAILS  
Objekt:Umbau & anbau Gerbergasse 54
Programm:Mehrfamilienhaus mit 3 Mietwohnungen, Büroräume, Ladenräume
Lage:Gerbergasse 54, Basel
Realisation:2012 / 2013
Die Liegenschaft in der Gerbergasse 54 wird zurzeit als Wohn- und Geschäftshaus genutzt. Die Gerbergasse in der Basler Altstadt ist ausschliesslich eine Fussgängerzone. Zum Gebäude gehören keine Parkplätze, jedoch ist es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sehr gut erreichbar und nur wenige Minuten vom zentralen Bahnhof entfernt. Die Liegenschaft wurde 1957 von den Architekten Gass und Boos errichtet. Nur die drei ersten Geschosse, der insgesamt fünf, erstrecken sich bis an die Baugrenze der Gerbergasse. Die darüber liegenden Geschosse füllen nur die zwei hinteren Drittel der Parzelle. Dies entstand dadurch, weil es damals ein Projekt zur Strassenverbreiterung gab. Durch den eingeschossigen Niveauunterschied gibt es zwei Eingangssituationen. Über das Gerbergässlein gelangt man im 1.Obergeschoss mit Lift und Treppe zu den Büro- und Wohnräumen. Der Eingang in der Gerbergasse führt entweder direkt in den Laden oder durch die Passage in den Laden im hinteren Gebäudeteil. Da die Bausubstanz nicht mehr einwandfrei ist und den heutigen Auflagen und Richtlinien nicht mehr entspricht, muss die ganze Haustechnik und Lift saniert werden. Dazu kommen die brandschutztechnischen und energetischen Massnahmen die vorgenommen werden müssen.
 
Das Gebäude in der Gerbergasse 54 in Basel wird zurzeit als Ladenlokal, Büro- und Praxisräumlichkeiten und als Wohnobjekt genutzt. Diese Nutzungen behalten wir in unserem Projekt bei. Durch den Umbau und die Renovation soll das Bauvolumen maximal ausgenuzt werden. Da jetzt nur die zwei unteren Geschosse bis an die Baugrenze in der Gerbergasse reichen, werden wir die oberen Stockwerke bis an die Baulinie erweitern. Der Laden breitet sich nun auf dem ganzen Erdgeschoss aus und erstreckt sich über zwei Etagen. Das 2.Obergeschoss hat Platz für eine Praxis, Büro oder Tanzlokal. In den zwei darüber liegenden Geschossen entstehen praktisch eingerichtete Wohnungen und Studios. Eine Lodga zur belebten Gerbergasse im 3. und 4.Obergeschoss bietet eine Erweiterung des Wohnraumes, wie auch eine Pufferzone gegen die Geräusche der Gasse. Die grosszügige Terrasse im 5.Obergeschoss erweitert das Wohnen bis in den Aussenraum. Im Dachgeschoss wird die Maisonettewohnung durch die grosse Terrasse und dem zusätzlichen Balkon mit Abendsonne aufgewertet.